PARTIZIPATION

Partizipation sorgt nicht nur für mehr Zufriedenheit bei Wissensarbeitern, sondern ist darüber hinaus eine wesentliche Voraussetzung für die Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen und die Grundlage für eine erfolgreiche transformatorische Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens.

Veränderung ist die Möglichkeit zur Weiterentwicklung!
Veränderung ist die Möglichkeit zur Weiterentwicklung!

Und ganz ehrlich, was ist wichtiger in einer Wissensgesellschaft, als die Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen und das sich Wert geschätzt fühlen im Berufsumfeld?

DU BIST TEIL VON ETWAS GRÖSSEREM

Das mag etwas plump klingen und Sie werden sich vielleicht fragen: was bringt mir das?

Wenn Sie jedoch Wert darauf legen, dass Arbeit Spaß macht, fordernd und befriedigend ist - weil Sie wissen, wofür Sie schuften - und ganz klar nachvollziehen können, wie wertvoll Ihr Beitrag fürs Große Ganze ist, werden Sie wesentlich motivierter, somit auch entspannter und zufriedener ins Büro und auch wieder heraus Spazieren!

Es macht einfach Spaß, Teil von etwas Größerem zu sein.
Es macht einfach Spaß, Teil von etwas Größerem zu sein.

So wird mit OKR Hierarchie fast zur Nebensache, schließlich ist Ihr Chef mehr Teil Ihres Ziel-Erreichung-Prozesses als je zuvor.

Er hat ein ureigenstes Interesse daran Coaching Fähigkeiten zu entwickeln, damit Sie Ihre gemeinsamen Ziele erreichen. So geht Teamwork.

LEICHTER NEIN SAGEN ZU ZUSATZAUFGABEN

Wer kennt das nicht, man steckt mitten im Projekt - plötzlich steht der Chef da. "Herr/Frau sowieso, könnten Sie bitte noch 'schnell' dies und das?" Und natürlich kann der Mitarbeiter, da er zu einem großen Maße abhängig ist von seinem Chef, was Beförderungen, Weiterbildungen oder zum Beispiel Projektzuteilungen betrifft.

Mit OKR lässt Dich lautes Getöse von Chefs oder Mitarbeitern völlig kalt.
Mit OKR lässt Dich lautes Getöse von Chefs oder Mitarbeitern völlig kalt.

Mit OKR commiten sich einmal im Quartal alle auf die kommenden Prioritäten und das transparent für alle öffentlich sichtbar.

Damit ist ein, "könnten Sie mal schnell", erstens ebenso schnell mit nein beantwortet (schließlich stehen Ihre Prioritäten für das aktuelle Quartal bereits fest) und zweitens sollte es diese Frage nicht mal mehr geben, den für die Priorisierung von Aufgaben ist schließlich der OKR-Workshop gedacht.

Sollte es sich wirklich um Kleinigkeiten handeln, so ist aber auch OKR kein Grund die Bitte eines Kollegen oder Vorgesetzten abzulehnen. Viele können jedoch bestimmt ein Lied davon singen, wie schnell aus einer vermeintlichen Kleinigkeit ein richtiger Zeitfresser werden kann.

ABSOLUTE TRANSPARENZ

Und hier beginnen die Ängste und Nöte vieler die bisher autoritär geprägte Strukturen erfahren haben. Doch OKR ist nicht dazu da um Mitarbeiter zu überwachen und so genannte Low-Potentials ausfindig zu machen, sondern um Synergieeffekte zu finden, sich gegenseitig zu unterstützen und Zweigleisigkeiten zu vermeiden.

Transparenz bringt Vorteile für alle und beugt Zweigleisigkeiten genau so vor, wie es auch die Arbeit aller vereinfacht, gegenseitige Unterstützung und Ideengenerierung ermöglicht und etwaige Abhängigkeiten transparent dargestellt.

Gelebte Transparenz hilft Frust vorzubeugen.
Gelebte Transparenz hilft Frust vorzubeugen.

Die mit OKR gelebte Transparenz hilft dabei Frust vorzubeugen, schließlich investiert man auf Grund transparenter Abhängigkeiten im schlimmsten Falle möglichst wenig Aufwand in ein eigenes Teilprojekt, wenn man bereits davon ausgehen kann, dass die benötigte Komponenten nicht in der erwarteten Zeit und Qualität geliefert werden kann beispielsweise.

Der Fokus liegt stets auf den am meisten Erfolg versprechenden Themen. Erfolgserlebnisse statt Frust mit der agilen Arbeitsweise nach OKR.

KLARE ENTSCHEIDUNGEN BEI KNAPPEN RESSOURCEN

In welchem Unternehmen gibt es sie nicht, die knappen Ressourcen - und gemeint ist damit nicht nur Geld, nein oft handelt es sich um Mitarbeiter, die sich nicht mal ebenso duplizieren lassen, deren Know-how man aber für unterschiedlichste Projekte benötigen würde.

Ein üblicher Verdächtiger im Zeitalter der Digigalisierung ist hier im Besonderen die IT-Abteilung oder die IT-Security, je nach Business kann das aber natürlich auch jemand völlig Anderer sein.

Wo gibts das nicht? Jeder könnte gut Verstärkung gebrauchen.
Wo gibts das nicht? Jeder könnte gut Verstärkung gebrauchen.

Ich selbst habe das erlebt bei meinem letzten Arbeitgeber wo ich - eigentlich als Consultant für GDPR/Digitalisierung tätig, plötzlich auch in die Entwicklung der neuen Konzern CI mit eingebunden war.

Ab da ging das Gezerre los - absolut keine komfortable Situation für mich und ebenso wenig für meine Chefs.

OKR würde die Ressourcenverteilung effizient - in nur einem Workshop-Zyklus - klären und alles wäre gut gewesen.

MACHEN SIE WAS SIE IMMER SCHON MACHEN WOLLTEN

Ja es gibt sie - massenhaft, und vielleicht sind Sie sogar so einer.

Ein Mitarbeiter der seit langem diese grandiose Idee hegt, aber entweder irgendwie nie die Zeit findet, sie auch umzusetzen, oder nie so wirklich die richtige Gelegenheit gefunden hat, die Idee überhaupt einmal im richtigen Rahmen anzusprechen.

Ihre Zeit ist gekommen, wenn Sie Ideen haben, welche Sie bisher nicht verwirklichen konnten!
Ihre Zeit ist gekommen, wenn Sie Ideen haben, welche Sie bisher nicht verwirklichen konnten!

Mit OKR ist jedes Quartal Ihre Ideen-Sammlungs und Präsentation-Chance.

Ja richtig gehört mit OKR werden jedes Quartal die Vorschläge für das nächste Quartal gesammelt - bottom-up und in strukturierter, schriftlicher Form (Warum in strukturierter schriftlicher Form erfährst du hier).

Und zu guter Letzt das allerbeste - mit OKR haben Sie die Möglichkeit alles auf eine Karte zu setzen! Schließlich gibts bei OKR so etwas wie ein Streich-Resultat für zB. Ihre bahnbrechende Idee !

Weitere Links

Partizipation -Wikipedia

Wissensarbeiter - blog.hays.de

Motivation durch Identifikation - handelsblatt.de

Führungskraft als Coach - coach-und-mentor.de

Erfolgreiche Teamarbeit - t3n.de


Tags



Ähnliche Inhalte